SHZ / Helga Böwadt

Der Zahn der Zeit nagte am großen Holzschiff „Blaue Perle“ – es musste zum Bedauern der Grundschüler an der Grund- und Gemeinschaftsschule Schafflund abgerissen werden. Nun fehlte eine große Attraktion auf dem separaten Pausenhof für die Jüngsten. Hans-Herbert Tölke vom Grünplanungsbüro Natur & Kultur, der ursprünglich das Konzept „Wasserwelt“ entwickelt und in zwei Bauabschnitten umgesetzt hatte, nahm die Ideen und Wünsche der Kinder an und wird sie Stück für Stück in die „Wasserwelt III“ integrieren. Jetzt konnte kurz vor Schuljahresbeginn das neue Kletterschiff „Störtebeker“ mit großem Ausguck und einer Rutsche als Bug mit den Kindern aus der Ferienbetreuung eingeweiht werden. „Den Anstoß dazu gab die Spendenzusage von Jan Lorenzen“, sagte Schulverbandsvorsitzender Volkert Petersen. „Das erleichterte die Entscheidung für dieses tolle Spielgerät, das mit allen dazu erforderlichen Baumaßnahmen rund 30 000 Euro kostet.“ So herrschte große Freude , als der Geschäftsführer der Windparks Schafflundfeld und Hohenmoorring, Jan Lorenzen, einen Scheck über 6000 Euro überreichte und erklärte: „Wir haben bei unseren Spenden immer ein Herz für Kinder – erneuerbare Energien und der Fokus auf die Zukunft der Kinder, das geht gut zusammen.“ In der Vergangenheit wurden vom Schulverband große Anstrengungen im Hinblick auf die Digitalisierung der Schule unternommen. „Wir brauchen aber auch den Gegenpol, um die Kinder in Bewegung zu bringen“, sagte Petersen. So hätten die Gemeinschaftsschüler auf ihrem Schulhof bereits zwei moderne, schicke Spielgeräte bekommen. „Jetzt haben auch die Grundschüler Spaß beim Hangeln, Klettern und Balancieren und stärken ihre Motorik“, freute sich Grundschulkoordinatorin Nicole Holznagel. Und als die Kinder endlich den Startschuss erhielten, eroberten sie ihren „Störtebeker“ unter lautem Jubel: „Toll, super, krass!“

Der Jubel der Kinder über ihr neues Kletterschiff „Störtebeker“ lässt auch die Erwachsenen strahlen: (vorn von links) Hausmeister Hans-Friedrich Gall, Planer Hans-Herbert Tölke, Spender Jan C. Lorenzen von den Windparks, Grundschulkoordinatorin Nicole Holznagel, Schulverbandsvorsteher Volkert Petersen und Schulleiter Jan Lietzau.