von Holger Nielsen

Im Technikunterricht der Gemeinschaftsschule werden häufig elektrische Laubsägen zur Anfertigung von Sperrholzarbeiten oder zur Bearbeitung dünner Platten verwendet. Da die Sägen auch für die Benutzung durch Schülerinnen und Schüler zugelassen sind, ermöglichen sie einen ersten Umgang mit Maschinen zur Holzbearbeitung. Damit haben sie eine wichtige Funktion im Unterricht und werden auch von den Lernenden gerne genutzt.
Unsere Schule verfügt insgesamt über sechs solcher Sägen, die jedoch inzwischen in die Jahre gekommen sind und daher sukzessive ausgetauscht werden müssen. Auch Ersatzteile sind kaum noch erhältlich.

Durch die Unterstützung des Schulfördervereins konnten wir im Oktober eine sehr hochwertige neue Säge der Firma Hegner anschaffen, die als “Mercedes” unter den Sägen gilt, aber auch einen entsprechenden Preis hat.
Wir freuen uns sehr über die finanzielle Hilfe und bedanken uns ausdrücklich beim Förderverein! Schon im vergangenen Jahr wurde uns eine Unterstützung gewährt, die ebenfalls dem Austausch einer älteren Säge diente.

Damit befindet sich nun in jedem Technikraum zumindest eine hochwertige Maschine, die für präzise Schnitte bestens geeignet ist und damit den Schülerinnen und Schülern hoffentlich ein motiviertes Arbeiten ermöglicht.

Möchten Sie den Schulförderverein unterstützen? Hier finden Sie weitere Informationen.